Soziales Engagement mit hohem Spaßfaktor:

Dass Sozialarbeit auch richtig Spaß machen kann, konnte man beim Faschingsturnen der Leichtathletik-Abteilung des SV Egg a.d. Günz feststellen. Mittlerweile hat es Tradition, dass die von der Anton-Fugger-Realschule in Babenhausen - in Kooperation mit Schaffenslust in Memmingen – überlassenen jungen Damen und Herren diese Veranstaltung selbständig planen und durchführen. Mit Felicitas Popp (Links), Stefan Eisenbarth (Mitte), Sandra Staiger (Rechts) und Sarah Tiroch (Fehlte leider krankheitsbedingt) steht den Übungsleitern auch dieses Jahr wieder ein hoch motiviertes Team zur Seite. Dass es keine leichte Aufgabe ist eine Horde (44 Kinder) außer Rand und Band geratenen „Jungnarren“ im Griff zu behalten, wurde uns einheitlich bestätigt. Vermutlich mit einem Tinnitus (oder ähnlichem Schaden), konnten die Dreien den wilde Haufen nach zwei Stunden Spektakel den Eltern zur weiteren Verwendung übergeben werden. Ob Felicitas, Stefan und Sandra danach noch Lust auf Weiberfastnacht hatten? 

Die Fotos vom Fasching unserer Leichtathletikabteilung können von der Homepage des SV Egg (www.svegg.de) im Mediencenter angeschaut und runtergeladen werden.




Weihnachtsfeier mit tollen Geschenken:

Wie immer war für die Kinder der Leichtathletikabteilung die Weihnachtsfeier im Sportheim der wichtigste Termin im Sportjahr. Nach einer ausgiebigen Wanderung mussten natürlich die Energiespeicher bei Plätzchen und Wurstsemmeln aufgefüllt werden. Bei den vorbereiteten lustigen Spielen verging die Zeit wie im Fluge. Höhepunkt war die Übergabe der von Berta Seefelder organisierten Weihnachtsgeschenke. Bei blinkenden Weihnachtsmännermützen und sich drehenden (auch singenden) kleinen Weihnachtsmännern waren sogar die Übungsleiter und Helfer stark seh- und tinitusgefährdet. Aber irgendwie überstanden alle die Feier ohne bleibende Schäden.   

Im Anschluss wurden noch Trainingsurkunden und den Teilnehmer des Sportabzeichens ihre Anstecknadeln überreicht (siehe Bericht).

 

Sportabzeichenübergabe kurz vor „Supergau“:

Einen Supergau hätte es beinahe bei der Übergabe der Sportabzeichen beim SV Egg gegeben. Wie sollte man es auch sonst nennen, wenn am Übergabetag um 16:30 Uhr die vom BLSV versendeten Unterlagen noch nicht eingetroffen waren. Die Nervosität bei den Verantwortlichen war natürlich besonders groß, da sich mit Herbert Huber (1. Vorstand des SV Egg) und Rudi Broda (Sportabzeichen-Referent für Schwaben) prominenter Besuch angekündigt hatte. Gegen 16:45 Uhr überbrachte dann der „Weihnachtsengel“ in Gestalt eines Postbeamten die ersehnten Unterlagen. So stand einer gelungenen Veranstaltung nichts mehr im Wege. Dank des mittlerweile traditionellen Sportabzeichentages konnte die Anzahl der abgelegten Prüfungen in den letzten Jahren weiter gesteigert werden. Mit 42 Abzeichen wurde das gute Ergebnis aus dem letzten Jahr nochmals übertroffen. Abteilungsleiter Albert Stiegeler und die sportliche Leiterin Zita Walter sehen hier eine gute Möglichkeit, Jugendliche wie Erwachsenen gleichsam für den Sport zu begeistern. Deshalb sind die Planungen für das Jahr 2017 bereits im Laufen. Das Foto zeigt Herbert Huber (rechts) und Rudi Broda (links) bei der Verteilung der Urkunden und Abzeichen.




Viel Spass beim letzten Training vor den Ferien:

Wie immer war das letzte Training vor den Ferien ein Highlight für die Kinder der Leichtathletikabteilung. Beim zuerst angesetzten Waldlauf klingelten den Trainern beim "Gemeckere" ganz schön die Ohren.Für manche der jungen Damen war beim Sprint in steilem Gelände der Begriff "Bergziege" deshalb durchaus angebracht. Aber irgendwie haben dann doch alle das Ziel erreicht.

Beim Bad in der Kneippquelle konnten dann die aufgeheizten Körper wieder auf Normaltemperatur heruntergekühlt werden. Leider hielt die Wirkung nicht sehr lange an. Die von Zita mitgebrachten Wasserballons weckten den Jagdtrieb und Trainer sowie "beste Freundin" waren vor nassen Überraschungen nicht mehr sicher. Auch die oben erwähnten "Bergziegen" hatten plötzlich keine Schmerzen mehr, wenn es darum ging den mit Wasser gefüllten Luftballon Zita oder Karin auf den Rücken zu klatschen.

Nach ca. eineinhalb Stunden konnten die erschöpften Trainer die erschöpften Kinder "zur weiteren Verwendung" an die Eltern übergeben - ENDLICH FERIEN -

Wir freuen uns schon auf das neue Sportjahr im September mit euch (nach den Ferien)

Zita, Karin und Albert

 

 

 

 

 

 

 




Sportabzeichentag mit guter Resonanz:

Bei bestem Sportwetter fand in Egg der 7. Sportabzeichentag in Kombination mit dem Familiensporttag statt. Gleichzeitig konnte die Leichtathletikabteilung ihr 10-jähriges Bestehen feiern.

Hatte man vor 3 Jahren noch ernsthaft überlegt ob eine Fortsetzung der Veranstaltung auf Grund nachlassender Teilnehmerzahlen noch Sinn macht, kann man nach den letzten beiden Jahren durchaus ein positives Fazit ziehen. Erfreulich war auch das gestiegene Interesse in der Altersgruppe der Erwachsenen. So mancher bemühte sich jedoch wegen mangelndem Training vergebens, die zum Teil anspruchsvollen Leistungsvorgaben zu erfüllen. Aber für eine Bronzemedaille reichte es nach den letzten Berechnungen dennoch für alle „Sportler“.

Die Mädchen und Jungen der Schülerleichtathletik waren natürlich bestrebt, die Ergebnisse aus den Trainingseinheiten am Wettkampftag nochmals zu verbessern. So gab es beim Werfen, Laufen oder Weitsprung immer wieder packende Duelle, bei denen teilweise persönliche Bestleistungen erzielt wurden. Auf den nachfolgenden Fotos ist die Begeisterung der Kinder (und Erwachsenen) bei einem sportlichen Wettkampf fast greifbar.

Beim gleichzeitig stattfindenden Familiensporttag konnten sich alle Anwesenden an den Sportgeräten versuchen. Hier bewies so mancher außergewöhnliches Talent und wird wohl im nächsten Jahr um Gold, Silber oder Bronze mitkämpfen.

Die sportliche Leiterin der Leichtathletikabteilung, Zita Walter, zeigte sich mit der guten Entwicklung des Sportfestes sehr zufrieden und plant bereits für den 8. Sportabzeichentag. 

 

 

 

 

 




Sechs „Narrenbändiger“ im Einsatz:

Konnten wir im vergangenen Jahr noch auf 3 zusätzlich Kräfte bei unserer Faschingsleichtathletik zurückgreifen, so wurden wir dieses Mal durch 6 Helfer unterstützt. Diesen wurde bei 36 außer Rand und Band geratenen Jungnarren sicher nicht langweilig. Im Rahmen eines Schulprojektes unter Führung der „Schaffenslust“ in Memmingen, unterstützen uns Lukas Stiegeler, Pascal Willerich, Dennis Spiegel, Katja Maier, Lena Holzhai und Nicole Graf (von links). Von der Planung bis zur Durchführung der Veranstaltung war das Team komplett selber verantwortlich. Dank der guten Abstimmung untereinander konnten die energiegeladenen und phantasievoll verkleideten Nachwuchsjecken jederzeit in Schach gehalten werden.

Nach zwei Stunden Spektakel mit vielen lustigen Spielen, wurde die erschöpfte Horde dann an die Eltern übergeben. Wir bedanken uns hiermit bei unseren Helfern für den tollen Einsatz.

 




Übungsleiter oder Helfer gesucht:

Leider sind wir nach dem Ausscheiden von Petra Sirch immer noch auf der Suche nach passendem Personal. Wir benötigen mindestens eine Hilfe (mit oder ohne Übungsleiterschein) für unsere bestehenden zwei Gruppen. Ebenso würden wir gerne eine zusätzliche Gruppe anbieten. Diese könnte z.B. aus Jugendlichen ab 14 Jahren bestehen – oder wir bilden eine Leistungsgruppe die dann auch vermehrt wieder an Wettkämpfen teilnimmt. Dafür benötigen wir eine Person die vor allem den Umgang mit Kindern und Jugendlichen beherrscht und auch Leistungsorientiert denkt. Erfahrung im Wettkampfsport wäre natürlich toll. Der SVE ist auch bereit bei Eignung und Interesse die Kosten für eine Übungsleiterausbildung zu übernehmen. Ansprechpartner hierfür ist unsere Breitensportabteilung (Zita Walter: 08333/7041 / Albert Stiegeler: 08333/3736).



 
Getränke Schöpf - Babenhausen
Günztaler Treppenbau - Sontheim
Raiffeisenbank Iller-Roth-Günz
Der SV Egg auf YouTube
Der SV Egg auf Facebook
Nach oben
© Copyright 2017 SV Egg an der Günz e.V
Alle Rechte vorbehalten